Praktikanten

Einmal bekam ich eine Nachricht von einem Bekannten mit dem Hinweis auf eine Praktikantenstelle in meinem Berufsfeld. Ich war zu der Zeit acht Jahre in meinem Job tätig und konnte rund 30 Jahre Berufserfahrung vorweisen. Zuerst war ich irritiert, dann habe ich mich nett bedankt und den Bekannten mit einem Emoji ausgelacht. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört.
Der Bekannte hat eine narzisstische Persönlichkeit. Großmännisches Auftreten, gerade gegenüber Frauen, um ihnen subtil verstehen zu geben, dass sie, die Frau, wertlos und ein Nichts ist. 
Das war die perfideste Art, Praktikanten zu missbrauchen. Meistens geschieht das direkter, durch schlechte Bezahlung oder Kommentare in den sozialen Medien: „Da war wohl wieder ein Praktikant am Werk“, wird geschimpft. Gegen die Diskriminierung wird sich oft nicht gewehrt. Warum auch? Ist dies ja nur ein vorübergehender Zustand. Nach dem Praktikum ist der- oder diejenige wieder Frau, Migrant*in, Schwarz*e, oder auch nicht – oder aber arbeitslos.

Facebook Twitter Google+ Pinterest